Die Gralslegende

Unter einer Gralslegende versteht man eine Legende über die Geschichte, Beschaffenheit, Wunderwirkung, Geheimnisse oder den schlussendlichen Verbleib des Heiligen Grals.

Weiterlesen

Sakrileg

Der Thriller Sakrileg von Dan Brown ist weltweit ein Bestseller. Im Rahmen der Handlung werden interessante Verbindungen der Tempelritter mit dem Heiligen-Gral dargestellt und hinterfragt.

Weiterlesen

Das Vermächtnis der Tempelritter

Der Film Das Vermächtnis der Tempelritter ist einer der interessantesten Abenteuerfilme zu den Themen "Templer-Orden" und "Heiliger Gral". Der Film ist spannend, durchdacht, gut recherchiert und ermöglicht interessante Einblicke in die Geheimnisse der Gralslegende.

Weiterlesen


Heiliger Gral

Diese Webseite informiert über die interessante und zugleich sagenumwobenen Reliquie: den Heiligen Gral. Zudem finden Sie hier eine Vielzahl weiterer Informationen rund um die Verstrickungen und Verknüpfungen der Geschichte der Tempelritter mit dem Gral. Desweiteren gehen wir auf diverse, mystische Reliquien wie beispielsweise die Bundeslade ein und forschen - u.a. auch mit Hilfe unserer Besucher - nach dem Verbleib dieser höchst interessanten und nicht zuletzt auch sehr wertvollen Gegenstände.

Der Heilige Gral könnte - wenn er jemals gefunden und eindeutig identifiziert wird - das gesamte Weltbild von Milliarden von Menschen auf den sprichwörtlichen Kopf stellen. Die Suche verlief bisher erfolglos. Das gilt übrigens auch für den Schatz der Tempelritter, zu dem der Heilige Gral gezählt haben dürfe. Gerade weil oftmals unprofessionell gesucht wurde, besteht immer noch eine reelle Chance, den Gral doch noch zu finden. Die Jagd auf den Heiligen Gral und andere verschollene Reliquien ist eröffnet!

Wichtige Entdeckungen und Neuigkeiten werden zu gegebener Zeit selbstverständlich auch auf unseren Seiten zu finden sein - besuchen Sie uns bald wieder!

Helfer gesucht: Diese Webseite gibt einen Einblick in die historischen Fakten, Geheimnisse und Rituale, die den Heiligen Gral und andere weltbekannte, sagenumwobene Reliquien umgeben. Die Seite durchleuchtet die zumeist mystischen Umstände, die dazu geführt haben, dass diese Gegenstände existieren oder im Verborgenen auf ihre Entdeckung warten. Ich freue mich selbstverständlich über konstruktive Kritik und bitte euch daher, Fragen und weiterführende Informationen sowie Hintergrund-Infos per Email (redaktion[at]heiliger-gral.info) zu senden. Jede Anfrage wird beantwortet!

Was ist der Heilige Gral?

Unter dem Heiligen Gral ist in den Sagen und Legenden des Mittelalters eine heilige Reliquie zu verstehen, deren Besitz höchstes irdisches Glück und ewige Jugend verheißt. Die Wortentsprechung ist nicht restlos geklärt. Altfranzösische, griechische und lateinische Übersetzungen deuten jedoch darauf hin, das es sich um eine Schale, einen Kelch oder einen Stein handelt. Den verschiedensten Überlieferungen gemein ist, dass ein Gralskönig den Gral hütet und auf einen Auserwählten hofft, der das Geheimnis des Grales lüftet und die Gralshüter von einem, ihnen anlastenden Fluch befreit, um daraufhin der neue Hüter des Grals zu werden. Dieser infinite Regress macht die Suche nach dem Heiligen Gral - insbesondere auch in Verbindung mit den vielen Geheimnissen und Mythen, die den Gral umgeben - besonders spannend.

Weitere Infos finden Sie im Artikel: Der Heilige Gral

Die Suche nach dem Gral: von den Prieuré de Sion zu den Templern

Die Suche nach dem Heiligen Gral beschäftigt seit vielen Jahrhunderten die Menschheit. Da bis zum heutigen Tage keine genaue, beziehungsweise keine einheitlich überlieferte Gralslegende existiert, kann man sich bis dato nur an bestimmten Parallelen orientieren, welche über viele Epochen hinweg weitergegeben wurden und bis heute Bestand zu haben scheinen.

Es gibt diverse Indizien, die darauf hindeuten, dass es Verbindungen zwischen den Tempelrittern und den späteren Freimaurern gab. Diese Theorie hält sich seit vielen Jahren und entwickelt sich immer mehr zur Verschwörungstheorie. Erstaunlicherweise tauchen die Namen Abbé Saunière und Rennes-le-Château immer wieder in Zusammenhang mit der Suche nach dem heiligen Gral auf. Sehr interessant sind auch die von Saunière erstandenen Bilder wie das weltberühmte "Et in Arcadia ego" von Nicolas Poussin. Die Nachdrucke Saunières werden bis heute mit dem Versteck des heiligen Grals in Verbindung gebracht.

Weitere Infos finden Sie im Artikel: Die Suche nach dem Heiligen Gral

Tempelritter - Spekulationen über die Zerschlagung des Templer-Ordens

Der Templerorden, dessen Mitglieder als Tempelritter oder Tempelherren bekannt wurden, wurde zwischen 1118 und 1121 gegründet, das genaue Datum lässt sich nicht mehr feststellen. Der vollständige Name des Ordens lautet zu Deutsch: „Arme Ritterschaft Christi vom salomonischen Tempel“. Der Name geht auf das einstige Quartier zurück: einen Teil des Palastes von König Balduin auf dem Tempelberg, der auf den Grundmauern des ehemaligen salomonischen Tempels errichtet worden war.

Weitere Infos finden Sie im Artikel: Tempelritter

Das Templer-Kreuz: ein Indiz für eine Verschwörung? Das Templer-Kreuz (auch Tatzenkreuz genannt) wird noch heute - fast 700 Jahre (!)nach dem Verschwinden der Tempelritter - in vielen Wappen, Fahnen und Logos genutzt. Auch das Logo der Bundeswehr beinhaltet ein ähnliches Kreuz ... ob Verschwörung oder nicht: auffällig ist es auf jeden Fall!

Tatzenkreuz der Templer

Die Templer heute

Der Orden der Tempelritter wurde 1312 offiziell von Papst Clemens V. aufgelöst. Trotz vorheriger Anklage durch den französischen König und mehrerer Hinrichtungen von Tempelherren sollen viele von ihnen entkommen sein. Viele Tempelritter wurden nach Überlieferungen in den 1319 in Portugal gegründeten „Orden der Ritterschaft Jesu Christi“ aufgenommen worden sein, auf den auch der portugiesische Besitz des Tempelordens übertragen wurde. Im 18. Jahrhundert erwachte erneut das Interesse der Bevölkerung am Templerorden.

Weitere Infos finden Sie im Artikel: Geschichte des Templer-Ordens

Wie mag der Heilige Gral wohl ausgesehen haben? Das Gefäß, nach dem so viele Tempelritter, aber auch Glücksritter seit vielen Jahrhunderten nachjagen? Man weiß es nicht. Aber es gibt seit Jahrhunderten mehrere Spekulationsstränge, die sich hartnäckig halten. Der Gral war wahrscheinlich ein (gehölter) Stein, eine Schale oder der Trinkbecher eines armen Bauern bzw. Handwerkers. Weitere Versionen dieser Spekulation weisen darauf hin, dass der ehemalige Becher eines römischen Soldaten als das Gefäß gedient haben könnte, in dem das Blut des gekreuzigten Jesus aufgefangen wurden. Genau werden wir es nur dann wissen, wenn der Gral gefunden wird... zum Anregen der Fantasie hier ein paar fiktive Darstellungs-Varianten:

Heiliger Gral


Updates

21.01.2016: Unser Layout wurde umgestaltet und ein umfangreicher Artikel zum Thema Templerburgen eingestellt.

Gesucht: Informationen über den heiligen Gral und die Tempelritter

Wenn auch Sie zu den Menschen gehören, die von der Gralssuche überaus fasziniert sind, dann verfügen Sie mit Sicherheit über Unterlagen, Linksammlungen und Dokumente zu diesem Thema. Ich recherchiere seit Jahren zu diesem Thema, jedoch gibt es immer wieder neue Hinweise zum Verbleib und der Geschichte des Grals. Ziel dieser Seite ist es, diese Informationen möglichst vollständig zu publizieren. Aus diesem Grunde bitte ich Sie, mir Ihre Inhalte zu Verfügung zu stellen. Die einzige Voraussetzung hierfür ist, dass die Inhalte auf dieser Webseite veröffentlicht werden dürfen. Als kleines Dankeschön enthalten alle von Ihnen eingereichten Artikel einen Hinweis mit Ihrem Namen als Autor. Wenn Sie auf diese Weise an dieser Webseite mitwirken möchten, dann senden Sie mir bitte eine Email an redaktion[at]heiliger-gral.info - ich freue mich auf Ihre zahlreichen Zuschriften!